Als Hochzeitspaar stellt sich irgendwann die Frage “ Wo platzieren wir welche Gäste?“ und „Wo soll der DJ bzw. die Musiker und der Fotograf sitzen?

Es ist normal, dassman am Schluss dann schaut, wo setzen wir nun die „externen Personen“ hin?. Und so kommt es doch ab und zu vor, dass man neben den Musikern auch den Fotografen in einem anderen Raum oder Lager essen lässt. Für die meisten ist es auch kein Problem. Für mich schon!

Nicht dass ich was besonderes bin, nein. Doch ich sehe mich als Bestandteil der Hochzeit. Deshalb ist es mir wichtig, jederzeit das Brautpaar und seine Gäste im Auge zu haben. Denn nur wenn ich sie sehe, kann ich auch  Fotos schiessen. Selbstverständlich mache ich keine Fotos beim essen. Finde ich schlimm, wenn die Gabel im Mund steckt und man macht Fotos.

Also für mich passt es auch, wenn ich nicht das Hochzeitsmenü bekomme sondern nur was einfaches. Doch möchte ich im selben Raum essen wir das Hochzeitspaar und auf einem Stuhl bei dem ich nicht mit dem Rücken zum Brautpaar sitze. Denn eine kreative Pause kann man sich bei einer Hochzeit nicht leisten. So ist meine Einstellung.

Wenn ich als Hochzeitsfotograf eine Hochzeit fotografiere arbeite ich zu 100% mit Herz und Seele. Diese Philosophie versuche ich schon über meine Website und den Bildern zu vermitteln. Im Gegensatz dazu finde ich, sollte auch die Anfrage an mich mit etwas Emotionen geschrieben werden. Eine Hochzeit ist so etwas persönliches, dass sich beide (sprich der Fotograf und das Hochzeitspaar) einfach anstrengen sollten dies auch dem Gegegnüber zu kommunizieren.

Letzte Woche erhielt ich ein Mail mit folgendem Text

26.9.2009?sehr kurzfristig?

Dazu noch Name und Handynummer.

Dies ist ein Mail das ich nicht beantwortet habe. Denn wenn ich zurückschreibe ist es persönlich und detailliert. Und hier denke ich lohnt sich die Mühe nicht. Schade, dass es Heiratswillige gibt die so ohne Freude an die Hochzeit rangehen.