Bei einem meiner vorigen Post schrieb ich über eine Hochzeit wo eben kein professioneller Hochzeitsfotograf anwesend war. Warum sollte man gerade einem der wichtigsten und schönsten Tage auf professionelle Arbeit verzichtet werden?  Ehrlich gesagt , ich weiss es nicht…..Hier und bei weiteren Blogbeiträgen spreche über dei Punkte, die eventuele nicht bedacht werden, bei der Entscheidung Profi oder nicht Profifotograf.

Die Handhabung der Technik

Einen grossen Vorteil hat der Profi allein durch seine Erfahrung. Durch die tägliche Arbeit mit seinem „Werkzeug“ der Kamera, weiss er blind wo er was drehen muss, ohne den Sucher mit dem Auge zu verlassen. Bei einer Hochzeit passieren so viele Dinge, die nur schön sind, wenn sie spontan eingefangen werden. Beherrscht der Fotograf nicht zu 100% sein Werkzeug kommen Sätze wie, „Oh tut mir leid, kanst du das nochmals machen, das Bild ist zu dunkel, etc..“ Doch so ist der Zauber des Moment für immer weg. Das Bild wird dich nicht mehr so berühren.

Die Ausrüstung 

Gerade vergangenes Wochenende regnete es fast ununterbrochen. Welcher der Hobbyfotografen geht dann mit seiner Kamera in den strömenden Regen? Ein Profi hat deshalb die teuersten Kameras und Objektive, da sie neben der besten Qualität auch die Robustheit haben, bei jeder Witterung einsatzbereit zu bleiben. Und im Normalfall haben nur Profis alles 2-fach in Ihrem Koffer, dass beim Verlust der Kamera weiterfotografiert werden kann.

Datenträger

Ich fotografiere immer auf 2 Chipkarten zeitgleich. Diese Funktion haben die Kameras im Profi- und Semiprofisegment. Wenn nichts spezielles  passiert benötigt es den 2. Slot nicht. Doch was, wenn der Chip defekt ist, ins Wasser fällt beim wechseln, etc? Dann sind alle Fotos weg. Bei mir sind sie z.B. alle Hochzeitsfotos nochmals auf dem 2. Chip gesichert. Eine Kleinigkeit ich weiss, doch wenn der Ernstfall eintritt, fragt man sich zu spät, weshalb man keinen Profi engagiert hat.

0 Kommentare

Dein Kommentar

An Diskussion beteiligen?
Hinterlasse uns Deinen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.